OB-Wahl in Landshut: Und nochmal von vorne

Am 23. Oktober findet die Stichwahl statt: Was man jetzt wissen muss

aktueller-status-plakate

Gestern Vormittag prangte auf dem Wahlplakat von Alexander Putz bereits der Stichwahl-Hinweis, wie hier am Bismarckplatz. Die leere Fläche links ziert übrigens eine Rose. Hier wäre das Wahlplakat von der im Juli verstorbenen Prof. Dr. Gabriele Goderbauer-Marchner gehangen. Foto: sig

In knapp zwei Wochen müssen die Landshuter nun also erneut an die Wahlurne. Am Sonntag, 23. Oktober, findet die Stichwahl statt, zur Wahl stehen Helmut Radlmeier (CSU) und Alexander Putz (FDP). Was die Wähler jetzt beachten müssen, wo die Kandidaten nochmal öffentlich auftreten – die Landshuter Zeitung beantwortet die wichtigsten Fragen.

1. Wann und wo findet die Stichwahl statt ?

Jeder Wahlberechtigte hat für die Oberbürgermeisterwahl eine Wahlbenachrichtigungskarte erhalten. Diese gilt auch für die Stichwahl am 23. Oktober für das auf der Wahlbenachrichtigungskarte vermerkte Wahllokal. Bei der Urnenwahl genügt im Fall des Verlusts der Wahlbenachrichtigung das Vorzeigen des Personalausweises unter Nennung des Wohnsitzes.

2. Was ist in Sachen Briefwahl zu beachten ?

Von den bisher beantragten Briefwählern sind bereits 6745 vorgemerkt für die Zusendung von Briefwahlunterlagen für die Stichwahl. Die Bearbeitung einschließlich Versand wird derzeit vorbereitet. „Die nächsten Tage nimmt dies das Wahlamt voll in Anspruch“, sagt Franz Fischer, Leiter des Einwohner- und Standesamts, auf Anfrage der Landshuter Zeitung. Von Rückfragen über den Stand der Bearbeitung, ob telefonisch oder per E-Mail, bittet Fischer daher abzusehen.

3. Was ist zu tun, wenn man für die Stichwahl noch eine Briefwahl beantragen möchte ?

Wähler, die noch keine Briefwahl beantragt haben, können dies persönlich noch bis Freitag, 21. Oktober, 15 Uhr, im Wahlamt, Rathaus II in der Luitpoldstraße tun. Die Beantragung übers Internet (www.landshut.de) ist bis Mittwoch, 19. Oktober, 16 Uhr möglich. Auch Wähler, die ihre Wahlbenachrichtigung nicht mehr haben, können im Wahlamt persönlich noch eine Briefwahl beantragen.

4. Wird es nochmals eine Podiumsdiskussion geben ?

Isar TV und die Landshuter Zeitung laden am Montagabend, 17. Oktober, zu einer Podiumsdiskussion. Der Ort und die genaue Uhrzeit standen bis gestern noch nicht fest. Sie werden aber sobald wie möglich veröffentlicht. Bei der Podiumsdiskussion stehen sich die beiden Kandidaten für die Stichwahl noch einmal gegenüber und werden zu wichtigen Themen befragt. Die Diskussion kann vor Ort mitverfolgt werden. Man kann sie aber auch im Fernsehen ansehen, da sie von Isar TV aufgezeichnet wird. Geplanter Sendetermin ist dann Freitag, der 21. Oktober – zwei Tage vor der Stichwahl. -ku/sj-

(Quelle: Landshuter Zeitung vom 11.10.2016, Stadtteil Landshut)


Neueste Nachrichten