Nicole Bauer führt die FDP Niederbayern

(v.l.): MdL Alexander Muthmann (Freyung), Bayerns FDP-Chef Daniel Föst, MdB, neuer Bezirksvize Michael Limmer (Dingolfing), FRG-FDP-Kreis und Beisitzer Muhanad Al-Halak (Grafenau), die neue Bezirksvorsitzende Nicole Bauer, MdB (Velden), Schriftführer Matthias Tobler (Wallersdorf), Bezirksvize Mathias Baur (Viechtach), neue Schatzmeisterin Kirstin Sauter (Landshut), Bezirksvize Josef Freundorfer (Vilshofen) und Wahlleiter Ulrich Lechte, MdB (Regensburg).

Führungswechsel bei den niederbayerischen Freien Demokraten: Die 33-jährige Bundestagsabgeordnete Nicole Bauer aus Velden (Lkr. Landshut) hat die Spitze des FDP-Bezirksverbandes auf dem Bezirksparteitag am Sonntag im Bürgerhaus Waldkirchen übernommen. Die Kreisvorsitzende der FDP Landshut-Land löst Maria Raum (Siegenburg) ab, die nicht mehr kandidiert hatte.

Zu den ersten Gratulanten Bauers zählte Bayerns FDP-Landesvorsitzender Daniel Foest, MdB. Der Oberpfälzer Bezirksvorsitzende Ulrich Lechte, MdB, aus Regensburg leitete die Wahl des liberalen Spitzenpersonals für die nächsten zwei Jahre. Als neue stellvertretende FDP-Bezirksvorsitzende fungieren Regens Kreisvorsitzender Mathias Baur (Viechtach), Kreisrat Michael Limmer (Dingolfing) und Passau-Land-Kreisvorsitzender Josef Freundorfer (Vilshofen). Schatzmeisterin Kirstin Sauter (Stadträtin aus Landshut) und Schriftführer Matthias Tobler, Vize-JuLis-Vorsitzender aus Wallersdorf ergänzen das Präsidium.

Neun Beisitzer gehören dem Vorstand an: Muhanad Al-Hanak (FRG-Kreisvorsitzender aus Grafenau), Nicole Schmidbauer (Moosthenning/DGF), Janos Metz (Zwiesel), Bezirksrat Michael Deller (Ergolding), Jake Curtis (Mainburg), Lorenz Hörmann (Landshut), Josef König (Pfarrkirchen), Karl Hauser (Deggendorf) und Marion Reiter (Wörth/Isar).

Bayerns FDP-Landesvorsitzender Daniel Föst forderte den niederbayerischen Bezirksverband auf, geschlossen in den Bundestagswahlkampf zu gehen. Die FDP stelle den Menschen in den Mittelpunkt, der vorankommen und die Zukunft selbst gestalten wolle. Nach den Worten von Föst will die FDP 2021 antreten, um zu gestalten. „Wir wollen in Regierungsverantwortung etwas bewegen.“ Föst kritisierte die besonders harten corona-bedingten Einschränkungen im Freistaat. „Bayern steht im Vergleich mit anderen Bundesländern nicht besser da. Allerdings müssten die Menschen auf mehr Freiheiten verzichten“, so der FDP-Landeschef.

Die neue FDP-Bezirksvorsitzende Nicole Bauer wies in ihrer Bewerbungsrede darauf hin, dass die Menschen im Land zunehmend unzufrieden seien. Es gelte, die liberalen Bürgerrechte zu verteidigen. Die FDP wolle den Menschen mit allen Chancen ausstatten, sich selbst zu verwirklichen und gesellschaftlich aufzusteigen. Mit einer nachhaltigen, bürgernahen und zukunftsorientierten Politik will Nicole Bauer die Wähler gewinnen. In Anlehnung an den ehemaligen Bundespräsidenten Walter Scheel erinnerte Bauer daran, dass Politiker das Richtige tun müssen, um es dann populär zu machen – statt die öffentliche Meinung abzuklopfen und Populäre zu tun. Im Bezirksverband will die 33-jährige Vorsitzende die liberalen Kommunalpolitiker vor Ort stärken und miteinander vernetzen. Bei der letzten Kommunalwahl im März 2020 habe die FDP die Zahl der Mandatsträger von 27 auf 40 erhöhen können.

Der Freyunger FDP-Landtagsabgeordnete Alexander Muthmann machte sich dafür stark, mehr Chancengleichheit für den ländlichen Raum einzufordern: Beim kommunalen Finanzausgleich solle sich Niederbayern für einen verbesserten Ausgleich einsetzen. „Wir müssen gegenüber der Region München deutlicher auftreten“, betonte Muthmann.

Waldkirchens Bürgermeister Heinz Pollak (UWC) hatte die FDP-Delegierten im Bürgerhaus der 11.000-Einwohner Stadt am Goldenen Steig begrüßt. Pollak wies auf die zwei wichtigsten Pfeiler seiner Stadt hin: Ein bekanntes Modehaus mit rund 500 Mitarbeitern und der Tourismus mit jährlich 200.000 Übernachtungen,

Über Nicole Bauer

Geboren am 19. März 1987 in Vilsbiburg (Landkreis Landshut in Niederbayern); aufgewachsen auf dem landwirtschaftlichen Betrieb der Eltern; römisch-katholisch; ledig. 1997 bis 2003 Staatliche Realschule Landshut; 2003 bis 2005 Fachoberschule Landshut; 2005 bis 2009 Studium Diplom-Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule Landshut, Schwerpunkt: Elektronik, System und Technologien; Auslandsaufenthalte in Oxford, Boston und Shanghai; 2009 Abschluss als Diplom-Wirtschaftsingenieurin (FH). 2009 bis 2012 Diplom-Wirtschaftsingenieurin (FH) bei der Maschinenfabrik Reinhausen GmbH in Regensburg; 2012 -2017 BMW AG (Antriebsbereich).
Seit 2010 Mitglied bei den Freien Demokraten (FDP) und bei den Jungen Liberalen (JuLis); seit 2013 Landesvorstandsmitglied der FDP Bayern; 2014 bis 2018 stellvertretende Bezirksvorsitzende der FDP Niederbayern; seit 2015 Kreisvorsitzende der FDP im Landkreis Landshut; seit 2017 Mitglied des 19. Deutschen Bundestages, Frauenpolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie im Ausschuss für Ernährung, stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie.


Neueste Nachrichten