Der Mensch im Mittelpunkt – FDP-Fischessen mit Generalsekretär Daniel Föst

ERGOLDING/LANDSHUT-LAND – FDP Generalsekretär Daniel Föst fordert die Bürger auf sich mehr mit der Politik zu beschäftigen. Politik darf nicht auf Schlagworte reduziert werden. Nur selbstbestimmte Bürger können auch das Ende bedenken.

Bild01

Toni Deller, Michael Deller, Gerhard Dieterle, Maria Raum, Michael Marx, Daniel Föst, Albrecht Schöllhorn-Gaar, Bernd Einmeier, Nicole Bauer und Norbert Hofmann beim Fischessen.

Zum politischen Aschermittwoch der FDP-Kreisverbände Landshut-Stadt und Landshut-Land konnte dieses Jahr der bayerische Generalsekretär Daniel Föst gewonnen werden. In seiner Rede zeigte er „Fehlentwicklungen und für den Bürger schädliche Politik in Berlin und München“ auf und forderte „keine Rückkehr zu einfachen Antworten, wie etwa wer betrügt, der fliegt auf.“

Ein trauriges Beispiel für die Sinnlosigkeit einer Vorratsdatenspeicherung sei im Umfeld der Ermittlung zu den Anschlägen in Frankreich bekannt geworden. Nach Auswertung der Anruflisten stellten die Ermittler die Rufnummer eines Pizzalieferservices fest. Aber ohne zu ermitteln, ob ein terroristischer Hintergrund gegeben ist, sei der Lieferservice von Spezialeinsatzkräften in einer filmreifen Aktion gestürmt worden. Dabei hätte ein bisschen Ermittlungsarbeit gereicht, um die Tatsachen darzulegen.

„Wir wollen nicht, das Maschinen entscheiden, wer schuldig ist oder nicht, oder wer verhaftet wird oder nicht“, führte Föst weiter aus. „Der Mensch muss Mittelpunkt unserer Politik bleiben.“ Immer wieder kam Föst auf die Politik der Bundesregierung zu sprechen. Dass 1600 Stellen für die Überwachung des Mindestlohn geschaffen werden, aber nicht 1600 Stellen bei den Asylgerichten, um die Hängepartie in der Flüchtlingsproblematik zu beenden, hätte es mit einer liberalen Kraft in der Regierung sicherlich nicht gegeben.

„Die Bürokratie frisst uns auf“, gab der Redner den Freien Demokraten zu denken.
Ob Landwirtschaft, Handwerker, Einzelhändler oder Arbeitnehmer. Wir werden von Bürokraten gegängelt und dadurch die Innovationskraft und der Wunsch nach gesellschaftlichen Aufstieg gedämpft. Die Administration müsse wieder am Menschen ausgerichtet werden. Dafür stehe die FDP, dafür stehen die Liberalen in Deutschland, Bayern und hier in Landshut.

Chancen durch die beste Bildung, ein Zuwanderungsgesetz, Steuergerechtigkeit und wirtschaftliche Kompetenz waren weitere Themen des Vortrages. Markus Sponbrucker führte durch die Veranstaltung, in der auch Stadtrat Hoffmann, stellvertretende Bezirksvorsitzende Nicole Bauer, Ortsvorsitzender Michael Deller und Bezirksrat Toni Deller Grußworte und Informationen zur kommunalen Politik vor Ort einfließen ließen.


Neueste Nachrichten